Jan von Lingen

Jan von Lingen

Der Liedermacher Jan von Lingen: Texte mit Seele und Musik mit Tiefgang

Auf seinem vierten Soloalbum wird erneut deutlich: Der Liedermacher Jan von Lingen ist ein musikalischer Erzähler. Er führt in seinen Liedern an ungewöhnliche Orte und beschreibt besondere Momente. "Texte mit Seele" erklingen zu Musik mit Tiefgang. Seine Musik ist in besonderer Weise durch Musiker wie James Taylor und Joni Mitchell geprägt. Auch durch die Art des Gitarrenspiels: In vielen Einspielungen sind die Gitarren auf E-Dur oder A-Dur gestimmt. So entstehen sanfte, geradezu "symphonische" Gitarrenklänge zur Gesangsstimme.

Mit einem professionellen Ensemble entstanden drei CDs im Dehm-Verlag, zuletzt im Jahr 2023 "So viele Jahre schon". - In seinen Liedern wird eine besondere Sicht auf das Leben deutlich: Jan von Lingen ist ausgebildeter Journalist und von Beruf (und aus "Berufung") evangelischer Pfarrer. Er war mehr als 13 Jahre Rundfunkpastor beim NDR und ist Superintendent in Niedersachsen.

Einige Texte und Lieder werden im kirchlichen Bereich gesungen ("Du bist da"). Diese Texte "mit Seele" übertragen den Psalm 23 in unsere Zeit ("Du bleibst bei uns"), erzählen eine Glockengeschichten ("Glaube, Hoffnung, Liebe") und begleiten den Propheten Elia in die Wüste ("Ein Engel wird sein"). Das Lied "Farbenspiel" stellt mitten hinein in die Farben eines leuchtenden Kirchenfensters und "Segen und Licht" soll einfach nur gut tun und stärken.

Jan von Lingen wird bei den Studioaufnahmen durch professionelle Musiker begleitet. Produzent Sebastian Frank ("Nightfly recording") sorgt für die richtige Klangwelt sowohl hinter dem Mischpult wie auch am Schlagzeug, am Cello und an Keyboards. Als Pianist ist Johannes Begemann am Konzertflügel zu hören. Die Absolventen der Musikhochschule Hannover haben bei zahlreichen CD-Produktionen mitgewirkt. Das Akkordeon spielt Alexander Rubin. Thomas Zander ist bei einigen Titeln mit Querflöte und Saxophon zu hören.